Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Schleim in 2 Minuten loswerden Atem-Heilübung zur Befreiung der Atemwege von Schleim

Spanische Flagge zur spanischen Seite Schleim loswerden Englische Flagge zur englischen Seite Schleim loswerden

Schleim (Mukus) kann zu einer ernsthaften Herausforderung werden, es sei denn, man weiß Bescheid über einige entscheidende Regelhaftigkeiten und Ursachen von übermäßiger Schleimbildung. Die Atmungsorgane (Kehle, Brust, Lunge) und das Verdauungssystem produzieren, wie alle anderen Organe eine dünne Schleimschicht, die viele nützlich Funktionen erfüllt. Zum Problem wird das, wenn zu viel Schleim produziert und dieser zu zähflüssig ist, wodurch er zu einem Nährboden für pathogene Keime wird. Das ist der Fall bei Menschen mit wunder Kehle (Halsentzündung), Asthma, Mukoviszidose, Bronchitis und vielen anderen Erkrankungen. Hier ist der Masterplan zur Befreiung des Körpers von exzessiv gebildetem Schleim.

Atemübung zur Befreiung der Atemwege

Dieses Mittel wurde entwickelt und angewendet von über 150 sowjetischen und russischen Ärzten. Sie konnten damit Tausenden ihrer Patienten helfen, Schleim loszuwerden, Husten zu reduzieren und Halsentzündungen zu heilen.

Buteyko-Ärzte

Atemtherapie (Schleim lösen)

Beginnen Sie, indem Sie alle Muskeln entspannen. Dann, nach einem gewöhnlichen Ausatmen, halten Sie Ihre Nase zu und warten, bis Sie ein leichtes Unbehagen, bzw. Bedürfnis zu atmen verspüren. Lassen Sie Ihre Nase los und atmen Sie durch die Nase ein.

Dabei sollten Sie jedoch etwas weniger Luft holen, als Sie möchten (also keinen tiefen Atemzug, insbesondere nicht bei Halsentzündung). Achten Sie darauf, mit dem Zwerchfell und/oder unter Zuhilfenahme der Bauchmuskeln zu atmen. Entspannen Sie wieder alle Muskeln.

Nehmen Sie einen weiteren kleineren Atemzug mit Zwerchfellatmung und entspannen Sie.

Sie atmen also ca 20-30% weniger Luft ein, als Sie es normalerweise tun würden. Achten Sie darauf, nur durch die Nase und mit dem Zwerchfell zu atmen (keine Brustatmung). Sehr wichtig ist immer wieder zu entspannen.

Das Ziel ist, für etwa 2-3 Minuten Lufthunger aufzubauen. Diese Atemtechnik hilft Ihnen, Schleim zu lösen und seine Neubildung zu verringern oder ganz zu verhindern. Die Methode funktioniert 2-10 Mal schneller als konventionelle Techniken.

Eine durch Allergien oder Entzündungen verursachte übermäßige Schleimbildung benötigt unter Umständen eine längere Phase der Atemtherapie. Das Ziel ist, das unwillkürliche Atemmuster zu verändern, so das Sie automatisch langsamer und leichter atmen (für eine bessere Sauerstoffversorgung).

Hyperventilation und Gehirnsauerstoff

Die konventionelle Medizin und viele Atemtherapeuten bringen Ihren Patienten bei, sie sollten bei Schleim in Rachen oder Lungen kräftig ausatmen oder den Schleim abhusten und ausspucken. Mit anderen Worten, die meisten Ärzte ermuntern ihre Patienten zu hyperventilieren. Das verschlimmert das Problem. Überatmung führt dazu, dass CO2 verloren geht, sich dadurch die Sauerstoffversorgung verschlechtert, das Immunsystem geschwächt wird und die Atemwege weiter irritiert werden, was die Halsentzündung verschlimmert.

Russische Ärzte, die die Buteyko-Methode praktizieren, empfehlen, ausschließlich durch die Nase zu husten und nur, wenn Sie einen Hustenanfall haben. Dann wird der Schleim sanft gelöst und abtransportiert.

Die besten Wege, die Atemwege zu heilen sind:
– die o.g. Atemübungen
– Bewegung und sportliche Betätigung mit Nasenatmung (durch die Nase ein- und ausatmen.

Diese Methoden erhöhen den CO2-Gehalt der Alveolen. Mehr CO2 führt zur Verbesserung der Sauerstoffversorgung und der Durchblutung der unter Sauerstoffmangel leidenden Zilien (Flimmerhärchen), wodurch sie allmählich ihre natürliche Funktion wieder erfüllen können, nämlich Sputum (Schleim) aus den Lungen zum Mund zu befördern. Weiter führt dieser Ansatz nicht zu den nachteiligen Effekten der Überatmung, wie vermehrter Schleimbildung.

Wie Sie Ihren Schleim für immer loswerden (Heilung)

Im folgenden YouTube Video erklärt Dr. Artour Rakhimov Ursachen und Behandlung von exzessiver Schleimbildung.



Vielen Menschen hilft allein schon die oben beschriebene Atemübung. Die spezifischen Schritte, um das Problem ganz loszuwerden sind wie folgt:
– Praktizieren Sie die Atemübung so gut wie immer, außer mit vollem Magen.
– Vermeiden Sie Allergene, die die Schleimproduktion vermehren. (Staub, Pollen, Katzenproteine, usw.)
– Vermeiden Sie Nahrungsmittel, die zu vermehrter Schleimbildung führen (an erster Stelle sind das Milch und Milchprodukte; aber auch Fleisch und Fisch, glutenhaltige Nahrungsmittel etc.)

Diese Schritte helfen den meisten Menschen, den Schleim zu beseitigen. Aber es gibt ein spezielles Ziel und Kriterium, um das Problem endgültig zu lösen. Dieser Schritt findet sich im Bonusinhalt.

Teilen Sie die Seite auf Twitter oder Facebook etc. um den Bonusinhalt freizuschalten.

Nutzen Sie elektrische Erdung des Körpers, wenn Sie Entzündungen und/oder zahlreiche Allergien haben, die die Schleimbildung forcieren. In vielen Fällen reicht bereits Erdung aus, um Probleme mit Schleim zu mindern oder zu beseitigen.

Zurück zu
Symptome von Hyperventilation

Neue Klienten im Endstadium einer Erkrankung melden sich bitte unter CureEndStageDisease.com mit Dr. Artour’s Dreifach-Garantie

Unten können Sie ihr grammatikalisch korrektes Feedback und/oder Kommentare hinterlassen (bitte jeweils nur eine Frage). Danke.

Überarbeitet am 18.08.2017